#ZUFUSS

Göttingens Innenstadt erkunden: Unsere Top 9 Sehenswürdigkeiten

Von: Redaktion
19. Oktober 2022
Teilen mit:
Wenn ihr neu in Göttingen seid, solltet ihr euch die Zeit nehmen und die Innenstadt erkunden. Wir möchten euch neun Orte in Göttingen vorstellen, die ihr unbedingt besuchen solltet! Egal ob ihr euch direkt vom Bahnhof auf den Weg macht oder vom Hotel aus in die Altstadt trödeln möchtet: In Göttingen ist vieles fußläufig gut zu erreichen.

#1 Das Gänseliesel vor dem Alten Rathaus

Der perfekte Stadtrundgang beginnt im Herzen der Stadt: Das Alte Rathaus bildet zusammen mit dem davor gelegenen Marktplatz das Zentrum Göttingens. Im Jahr 1270 wurde das Gebäude als Mehrzweckgebäude angelegt. Hier wurden Rats- und Gerichtssitzungen abgehalten, es diente aber auch für den Handel. Die große Rathaushalle ist prunkvoll gestaltet, also schaut unbedingt auch in das Innere des historischen Bauwerks.

Seit 1901 steht das Gänseliesel auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus und ist im Laufe der Jahre zum inoffiziellen Wahrzeichen Göttingens geworden, auch wenn mittlerweile nicht mehr das Original auf dem Brunnen steht. Man erzählt sich, das Gänseliesel sei das meistgeküsste Mädchen der Welt. Warum? Die Antwort auf diese Frage findet ihr im „Mein Göttingen Magazin“.

Stadtführungen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten könnt ihr bei der Tourist-Information, direkt neben dem Rathaus, oder online buchen. Die Stadttour "Rund ums Gänseliesel" bietet euch noch mehr wissenswerte Infos rund um die Sehenswürdigkeiten.

#2 Der Wilhelmsplatz mit der Universitätsaula

Die am Wilhelmsplatz gelegene Universitätsaula wurde von 1835 bis 1837 im Stil des Klassizismus erbaut und ist mit ihrem großen Festsaal noch immer ein zentrales Gebäude der Georg-August-Universität.

Im repräsentativen Aula-Gebäude befindet sich auch das historische Universitätsgefängnis, der Karzer, in dem auch Otto von Bismarck kurzzeitig einsitzen musste. Die Wände der einzelnen Zellen sind mit Kreide- und Kohlezeichnungen der ehemaligen studentischen Übeltäter bedeckt. Wenn ihr einmal einen Blick in den Karzer und die Universitätsaula werfen wollt, meldet euch am besten gleich bei einer Stadtführung an.

#3 Deutsches Theater

Eine Runde auf dem Wall entlang laufen ist bei einem Stadtspaziergang durch Göttingen quasi Pflicht. Hier kommst du direkt am größten Theater Göttingens, dem Deutschen Theater, vorbei. 1888/89 wurde das Gebäude von Hofbaumeister Gerhard Schnitger nach dem Vorbild des großherzoglichen Hoftheaters in Oldenburg gebaut. Knapp 500 Zuschauer haben in dem Großen Haus mit den vier Bühnen Platz.

#4 Rats- und Marktkirche St. Johannis

In der Nähe des Alten Rathauses befindet sich die Johanniskirche. Die beiden unterschiedlichen Kirchtürme der Kirche sind bereits von Weitem sichtbar. Der Nordturm beherbergte einst die Turmwächter, die die Stadt von oben auf mögliche Feuer überwachten. Später befand sich im Nordturm die höchstgelegene Studentenwohnung Göttingens und sogar ganz Deutschlands. Heute kann man oben im Turm sogar heiraten.

Den höheren Turm, mit der ehemaligen Türmerwohnung, könnt ihr bei einer Turmführung immer samstags um 12 Uhr besichtigt werden. Von oben habt ihr einen tollen Rundum-Blick über Göttingen.

#5 Der Alte Botanische Garten

Bei eurem Spaziergang über den Wall gelangt ihr irgendwann zum Alten Botanischen Garten. Der Alte Botanische Garten ist eine der schönsten grünen Oasen in der Innenstadt und eignet sich perfekt für eine kleine Erholung während der Stadterkundung. 1736 wurde er von Albrecht von Haller als medizinischer Garten angelegt. In der Grünanlage mit den historischen Gewächshäusern können Besucher*innen am Teich im Schatten entspannen, sich im Regenwaldhaus von tropischer Vegetation faszinieren lassen oder das Alpinum erkunden.

#6 Die Junkernschänke

Zwischen Altem Rathaus und Wilhelmplatz findet ihr eines der schönsten Fachwerkhäuser Göttingens. Die Junkernschänke erkennt ihr schon von Weitem an den vielen Malereien.  1446 wurde sie im Renaissance-Stil erbaut. Vor allem Motive aus der Bibel könnt ihr an dem Haus erkennen. Nur auf den Eckpfosten hat sich der Erbauer des Hauses mit seiner Frau verewigt. Wenn ihr eine Pause von eurem Stadtspaziergang braucht, könnt ihr diese hier einlegen. In der Junkernschänke ist heute ein Gastronomiebetrieb beheimatet.

#7 Auditorium Maximum oder Audimax

Das Auditorium Maximum oder auch „Audimax“, wie es in Göttingen oft genannt wird, ist ein 1862 bis 1865 erbautes Hörsaal-Gebäude. Die Kunstsammlung der Universität ist im Innern untergebracht. Zu ihren größten Schätzen gehören Arbeiten von Dürer, Botticelli, Rembrandt und Goya.

#8 Forum Wissen

Das Forum Wissen ist ein Wissenschaftsmuseum in Göttingen. Direkt neben dem Bahnhof gelegt ist es gut zu erreichen und beeindruckt schon mit seiner prachtvollen Fassade. Ihr könnt das Museum kostenlos erkunden und in den Prozess der Wissenschaft einsteigen. Das Forum Wissen gehört zur Georg-August-Universität und wurde 2022 neu eröffnet.

#9 St. Jacobikirche

Zum Ende des Rundgangs solltet ihr die Jacobikirche besuchen. Sie ist ein Meisterwerk der Gotik und eines der bedeutendsten Bauwerke Göttingens. Erbaut wurde sie zwischen 1361 und 1459. Beeindruckend ist vor allem der 72 Meter hohe Turm mit seiner barocken Kupferhaube, den ihr als Abschluss eures Stadtrundgangs besteigen könnt.

Göttingen neu entdecken...

... mit geführten Touren!

Aktuelle Stadtführungen

IHR HABT FRAGEN ZU GÖTTINGEN?

Ruft uns einfach an – unser Telefon-Service ist Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr unter +49 551 499 80 0 erreichbar oder sendet uns einen Nachricht. Gerne könnt Ihr für weitere Informationen auch unsere Tourist-Information besuchen oder unserem Instagram Kanal @meingoettingen folgen.

Kontakt

Göttingen Tourismus und Marketing e. V.
Altes Rathaus
Markt 9
37073 Göttingen
T +49 5514 99 80-0
info@goettingen-tourismus.de

Newsletter Abonnieren
© 2022 Göttingen Tourismus und Marketing e. V
cross linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram